Universität Bremen

Campus

Studium

Forschung

Aktuelles Service Suche Sitemap Kontakt
 

Protest gegen den Wissenschaftsplan 2010 (HGP 5)
 

English
Deutsch

 


Kommunikationsplattform innerhalb der Uni-Bremen, um die Aufträge der Protest-VV vom 7.2.2007 zu erfüllen, ausformuliert in der VV-Resolution vom 7.2.2007.
Diese Website wird getragen von der statusgruppenübergreifenden Koordinierings-AG des Protestes gegen den Wissenschaftsplan 2010 (neu), auch genannt Hochschulgesamtplan 5 (HGP 5).
Eckpunkte eines gemeinsamen Protestfahrplanes, welche im Rahmen dieser Kampagne gegen die Kürzungen an der Uni Bremen am 4.4.2007 verabredet wurden (pdf-Datei mit Anhang Aktionsideen).
•••> Aus der uni-weiten VV vom 24.4.2007: Protesterklärung der Universität Bremen!
 
 
Aktuelles
Nach einer Aufholjagd in Dienstleistungen für Forschung und Lehre für das Sommersemester 2007 einschließlich eines Hardwarecrashs des Email-Servers im FB 3 sind wir wieder da:
Die etwas ruhigere zweite Protestphase ab der Landtagswahl ist bisher geprägt durch Orientierung, Abwarten und zweier größeren Aktionen. Insbesondere:
Auf einer Teil-Personalversammlung am 28.6.2007 für den Akademischen Mittelbau (Einladung) wurden u.a. mit Blick auf die verschlechterte Finanzausstattung der Uni die zu erwartenden Arbeitsbelastungen für WiMis oder Lectures diskutiert. Hier die dort beschlossene Resolution!
+++++++
Rettet Bildung und Wissenschaft in Bremen:
Am 13.6.2007 wurden bei dieser Unterschriftenaktion 8400 Unterschriften übergeben, kurz vor der Sitzung in den Koalitionsverhandlungen zum Thema Bildung und Wissenschaft. Ein paar Bilder dazu im Bericht der Nachrichtenfernsehsendung
Buten & Binnen: Real Media (34 kbit, 1Min07).
+++++++
Am 24.5. besuchte eine kleine Gruppe von Protestierenden der Uni, GEW, Eltern- und Schülervertretungen die Parteitage der SPD und Bündnis90/Grüne. Bei der SPD mussten wir draußen bleiben, bei den Grünen konnten wir eine kurze Rede halten.
+++++++
Einige Ideen des ersten Statusübergreifenden Strategietreffens vom 15.5. (Einladung und Bericht), u.a. die Gründung eines landesweiten Bündnisses für Bildung und Wissenschaft in Bremen, müssen mangels momentaner Kapazitäten auf den Herbst verschoben werden.
Wir hatten in diesen ersten Protest-Wochen sehr viele große und kleine Protest-Aktionen! Siehe unter vergangene Termine aus dem Terminkalender.
Neue Ideen und Aktionsgruppen bitte an protest@uni-bremen.de.
Umfrage-Ergebnis: Bremen steht hinter seiner Universität. Die Pressemitteilung vom 9.5.2007.
Erste Fotos der Uni-Demo vom 8.5.: eine Webpage der Physik.
Ein Video eines Kurzvortrages beim Profmobil am 7.5.: Webpage.
 
 
Regelmäßige Termine:

Zur Zeit finden keine uns bekannten regelmäßigen Arbeitsgruppen statt.
 
 
Die Statusgruppen (nach Größe sortiert):

Studenten und Studentinnen
Interessenvertretung: ASTA (www.asta.uni-bremen.de) und studentisches Protestplenum (www.nixbildungsabbau.de).
Sonstige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
Das Personal aus Verwaltung, EDV- und Haus-Technik; Interessenvertretung: Personalrat (www.personalrat.uni-bremen.de).
Akademische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
Wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Lektoren und Lektorinnen sowie alle anderen Uni-Mitglieder zwischen Studium (BA, MA, Magister, Dipl.) und Professorenstellen; Interessenvertretung:
KRAM Kollegiumsrat Akademischer MitarbeiterInnen (www.kram.uni-bremen.de)
und ergänzend auch Personalrat (www.personalrat.uni-bremen.de).
Hochschullehrer und Hochschullehrerinnen
Interessenvertretung: In einigen Fachbereichen gibt es Hochschullehrerrunden und fächerübergreifend exisistieren zum Teil langjährige Initiativen, die sich auch in AS-Fraktionen niederschlagen:
HID Hochschullehrer in der Demokratie (www.hid.uni-bremen.de)
Liste Naturwissenschaftler
 
 
Termine, Infos, Dokumente an protest@uni-bremen.de.

Web-Redaktion: Koord-AG c/o Joachim Schalthöfer, 18.7.2007
  
Protest

go toHome
go toTerminkalender
go toMitglieder der KoordAG
go toLinks
go toInfos und Dokumente



"Alle Mitglieder dieser Universität werden sich nach Kräften dafür einsetzen, dass die Kürzungsvorgaben der Landesregierung zurückgezogen werden."
(aus der VV-Resolution vom 7.2.2007)
 
"Wir alle sind jetzt gefragt, dieser Universität ihre Zukunft zurück zu geben!"
(aus der Protesterklärung der VV vom 24.4.2007)
 

Aktualisierung dieser Seiten läuft!


© Universität Bremen - 28359 Bremen Bibliothekstr. 1 - Fon +49 421 2181